Willkommen im Puppenkontor

Willkommen im Puppenkontor

Donnerstag, 24. September 2015

Aus einem Stückchen Müll..."Henriette"

Manchmal sehe ich etwas und eine Idee entsteht in meinem Kopf. Diese muss ich dann schnellstmöglich umsetzen.

Als ich dieses Stück Kopf "fand", wusste ich gleich, dass sollte wieder eine Puppe werden. Ein Zubehör für eine andere Puppe. Sozusagen eine Puppe für die Puppe.
Nur 7 cm groß ist das Teilchen, die Brustplatte leider völlig kaputt. Daher gibt die Kleine ihre Herkunft niemals mehr preis, wenn sie denn überhaupt eine Markierung hatte.
Nach einem passenden, antiken Körper zu suchen, ist bei solch einer kleinen Größe vermutlich aussichtslos.

Also geht das große Suchen in meinem Kontor los. Leinenstoff, Mohair, ein paar Glasaugen, Kleidung, Batist für die Unterwäsche. Und wenn ich alles finde, dann kann ich sofort meine Idee verwirklichen und ich bin glücklich.

Ein paar Abend/Nachtstunden arbeite ich hart an dem was ich mir ausdenke. Denn eigentlich kann ich gar nicht nähen, die Nadel ist mein Feind und es dauert lange bis eine Art Körper entstanden ist.
Er ist etwas schief und ein Arm ist länger. 
Darum nähe ich die Unterwäsche gleich am Körper fest - AUWEIA, wenn das jemand liest!

Der Kopf wird oben am Körper eingebunden. Aus altem Mohair flechte ich winzige Zöpfe und drehe sie zu Schnecken auf. 

Und dann halte ich sie in meiner Hand und irgendwie, denke ich, sieht sie aus wie eine Henriette...






Der Kopf kaputt, der Körper laienhaft und trotzdem gibts für mich im Moment keine Schönere.
Nur 20 cm groß ist die Henriette. Eine Handvoll Puppe. Eine Handvoll Glück.
Hier gehalten von meiner Lieblingstochter und die hat noch ziemlich kleine Hände.

Samstag, 19. September 2015

Simon & Halbig 1294

                                                                    
Eine kleine Dickmadam...
Porzellanfabrik Simon & Halbig in Gräfenhain/Thüringen um 1912
gemarkt:
1294
Simon & Halbig



Montag, 14. September 2015

Shabby Krönchen - FIL DE FER -

Jetzt, wenn langsam der Herbst beginnt und die Abende wieder länger werden, hat man mehr Zeit für diverse Handarbeiten, Bastelarbeiten oder um Dekorationen und Zubehör für Puppen zu fertigen.
Als ich vor einiger Zeit ein filigranes Krönchen für eine Madonna suchte und nichts fand, kam mir der Gedanke es selbst zu versuchen.
Ja, DIY... 
Basteln mit (Eisen)-Draht...auf Französisch FIL DE FER .
Und los gings. Etwas Draht besorgt, ein paar Glasperlen, einfach ohne Vorlage drauflos probieren und schon sind einige Krönchen von mir entstanden.
*
Alle möglichen und unmöglichen Orte wurden ausprobiert um die Kronen zu verdekorieren.
Fast allem kann man die Krone aufsetzen, ja wirklich...
*
Meine Kronen sind Unikate, jede ist etwas anders. Erst wenn ich anfange, entsteht das Bild im Kopf wie sie aussehen soll.
*
Ein kleines, filigranes Diadem. Die rosa Glasperlen hängen wie Tautropfen am Draht. Die meisten Perlen sind so eingeflochten, dass sie noch beweglich sind.




*
 Eine große, recht schwere Krone aus schwarzem Draht mit weißen Perlen.



*
Aus Kupfer- und Silberdraht mit Brilliant-Perlen.
Diese Kronen sehen sehr edel aus.

Googly- Puppe Gebrüder Heubach 9573 hergestellt um 1914
... und dekoriert mit Bauernsilber so schön

Puppe Princess Elisabeth Schoenau & Hoffmeister um 1932


*
Zarte Krone aus Silberdraht mit Milchglasperlen

Hier mit passendem Kreuz dazu.




Puppe Franz Schmidt & Co. 90 cm hergestellt um 1900

***

Donnerstag, 10. September 2015

Alte Puppen und Katzen

Ich glaube,
Katzen mögen alte Dinge und auch alte Puppen.
Unsere Katze ist recht vorsichtig, alles wird beschnuppert und schließlich legt sie sich ganz nah an die Puppe, um etwas zu dösen und ein Nickerchen zu machen.
Da meine Puppen nicht soooooo wertvoll sind, habe ich sie auch nicht in einer Vitrine eingesperrt.
Und so schleicht unsere Minni-Katze meist immer vorsichtig umher und legt sich mitten hinein in die "Puppen- Sammel - Zone".
Noch nie ist dabei etwas kaputt gegangen oder umgefallen.
Unsere Minni hat es sich hier gemütlich gemacht an einem niedlichen Baby
gemarkt:
made in Germany 247 J. D. K. 
Spielwarenfabrik Johann Daniel Kestner Waltershausen um 1915

Die kleine Kestner 247 wird auch "Hildas kleine Schwester" genannt hier mit Kestner 211 "Sammy"

...und einer Heubach Köppelsdorf Puppe mit der Nr. 321

Unsere Princess "Minni"

Sonntag, 6. September 2015

"Mein Lieblingsbaby" Kämmer & Reinhardt die 126

Ich muss immer lächeln, wenn ich im grossen Online-Auktionshaus eine 126 sehe mit dem Vermerk rare Puppe oder seltene Puppe.
Rar und selten ist dieser Puppentyp ganz sicher nicht. Allein der Herstellzeitraum von 1914 bis in die 1930er Jahre zeigt schon, dass diese "Lieblingsbabys" Massenware waren und gleichzeitig belegt dieser Sachverhalt die Beliebtheit dieses Puppentyps schon zu damaliger Zeit.

Als ich anfing zu sammeln war die 126 das Non plus Ultra für mich.

Unerreichbar für mich zu dieser Zeit, weil einfach zu teuer. Ich fing an zu sparen. Ich wollte unbedingt so ein Lieblingsbaby, das sollte meine Sammlung krönen. Ich konnte mir keine schönere Puppe vorstellen...und ich würde sie niemals wieder abgeben.

Nun ja,
rückblickend muss ich gestehen, ich hatte so einige "Lieblingsbabys" in meiner Sammlung.

Große und Kleine mit Toddler-, Sitz- oder Stehkörper, mit Schlafaugen oder Schelmenaugen mit Unartmechanismus.

Und momentan habe ich immer noch drei Stück in meiner Sammlung.
Man kommt einfach nicht los von diesem Puppentyp und so wird sie vermutlich

geliebt und gehasst die Puppe mit der Kopfnummer 126.
gemarkt:
K Stern R
Simon & Halbig 
126
62                 50

Puppenfabrik Kämmer & Reinhardt in Waltershausen ab 1914
beide mit Toddlerkörper
70 cm und 56 cm groß





Dienstag, 1. September 2015

Kling Doll Puppe 166

Eine Schulterkopfpuppe der Porzellanfabrik Kling in Ohrdruf gemarkt:
Kling Glocke 166
12
hergestellt um / vor 1900
Die spärliche Kleidung, die sie mal trug war nicht mehr zu retten. In meinem Fundus fand ich ein altes Kleid, welches perfekt passte. Für die mehrschichtige, antike Unterwäsche brauchte ich Monate bis ich etwas geeignetes fand und kaufen konnte.
Neuartige, nachgenähte Kleidung oder neue Seidenbänder o.ä. kommen für mich dabei nicht in Frage.
Die Hübsche hat einen Leinenkörper und ist 65 cm groß.







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...